Wirtschaft für Schulen und Schulen für Wirtschaft

6. Jahreskongress 2012: Wirtschaft und Schule –  Partner für die Zukunft.
19. und 20. November 2012, Berlin -  http://bit.ly/hb-schule12

Berlin/Düsseldorf, 8. Oktober 2012. Schulen sollen verstärkt den Übergang in die Ausbildung begleiten und die Anforderungen der Arbeitswelt im Blick haben.  Alle weiter führende Schulen sollten eine systematische Berufsorientierung anbieten, die MINT-Bildung (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) müsse einen größeren Stellenwert erhalten und ökonomische Grundbildung zu vermitteln, sei ebenfalls eine wichtige Schulaufgabe: Das sind die schul- und hochschulpolitischen Leitlinien, formuliert vom  Deutschen Industrie- und Handelskammertag DIHK.

Wie Schulen solchen Forderungen gerecht werden können, ist Thema des 6. Jahreskongress Wirtschaft und Schule  –  Partner für die Zukunft.  Zu diesem Handelsblatt Event am 19. und 20. November 2012 in Berlin werden rund 200 Vertreter aus Unternehmen, Schulen, Bildungsministerien und Verbänden erwartet, um über Jugendförderung durch engagierte Unternehmen,  Kooperationen zwischen  Lehrern und Wirtschaft,  Übergang Schule und Wirtschaft,  Einheits-Abitur und  das Kooperationsverbot zu diskutieren.  

Als Key-Note-Sprecher haben bereits Arbeitgeber-Präsident  Professor Dr. Dieter Hundt, Deutsche Bahn-Vorstand Rüdiger Grube sowie Ties Rabe, Hamburger Bildungssenator (SPD)  und Präsident der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder zugesagt.  Das Programm ist im Internet abrufbar unter: http://bit.ly/hb-schule12

Finanzwissen für Schüler
Die finanzielle Allgemeinbildung der Jugendlichen zu verbessern, verspricht das Projekt „My Finance Couch“. Gemeinsam mit Schülern und Lehrern werden dabei Kindern und Jugendlichen Kompetenz und Fachwissen im Umgang mit Geld vermittelt. Auf Einladung der Schulen kommen Mitarbeiter aus Unternehmen als Finance Coach Tandem in die Klasse und vermitteln mit dem verantwortlichen Lehrer Wirtschafts- und Finanzwissen.  Der Geschäftsführer der My Finance Coach Stiftung, Christian Veit Keller, stellt dieses Projekt gemeinsam mit dem Klett MINT Geschäftsführer Dr. Dierk Suhr,  auf der Handelsblatt Tagung vor. http://bit.ly/finance-couch

Lanxess Bildungsinitiative
„Wir alle tragen für künftige Generationen die Verantwortung, schonend mit unserer Umwelt und den Ressourcen umzugehen“, sagte Silke Jansen, Leiterin der Lanxess-Bildungsinitiative, während einer  Abschlussveranstaltung anlässlich eines Schülerprojekts zum Thema „Grüne Mobilität“.  Mit zahlreichen Projekten hat Lanxess schon viele Schüler erreicht und für aktuelle Themen sensibilisiert.  Die Lanxess- Bildungsinitiative, die künftige Ausrichtung sowie Ergebnisse und Feedback zahlreicher Initiativen stellt Jansen auf dem Jahreskongress vor.

Über die Tagung
Der Handelsblatt Jahreskongress, der bereits zum 6. Mal Vertreter aus Wirtschaft, Schulen und Politik an einen Tisch bringt, erfreut sich zunehmend großer Beliebtheit: „Sehr anregende Beiträge, die wichtige Impulse für die eigene Praxis liefern“, erklärt Marion Lecour (Leitung Personalentwicklung, Madsack PersonalManagement) und „Ein sehr gelungener Mix aus Beiträgen der Wissenschaft, der Unternehmen, von Politik und Verbänden sowie interessanten   
 Best-Practice-Beispielen. Ich nehme interessante Anregungen für die Arbeit im Bereich Berufsorientierung mit nach Hause!“,  meint Claudia Münch, Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung der StädteRegion Aachen.

Pressekontakt
Claudia Büttner
Leiterin Presse und Öffentlichkeitsarbeit
CSR-Referentin
EUROFORUM Deutschland SE
Konzeption und Organisation für Handelsblatt Veranstaltungen
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 (0) 211/96 86- 3380
Fax: +49 (0) 211/96 86- 4380
E-Mail
www.euroforum.com www.iir.de

EUROFORUM – Quality in Business Information
Als unabhängiger Veranstalter engagiert EUROFORUM Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik und schafft Foren für Wissenstransfer und Meinungsaustausch. Auf unseren Konferenzen, Seminaren und Jahrestagungen werden neueste Trends beleuchtet und aktuelle Informationen für die praktische Unternehmensführung geboten. Darüber hinaus knüpfen Führungskräfte wertvolle Kontakte mit den Entscheidern der jeweiligen Branche.
    
EUROFORUM im Firmenverbund der Informa plc
Unsere Muttergesellschaft, die Informa plc, ist ein in London börsennotiertes Medienunternehmen und erzielte in 2011 einen Umsatz von 1,3 Mrd. GBP. Informa beschäftigt über 8.000 Mitarbeiter an 150 Standorten in mehr als 40 Ländern. Mit 72.000 Buchtiteln und Journalen sowohl in Print- als auch in digitalen Formaten verfügt Informa über ein umfangreiches Portfolio für die akademischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Märkte. Die international renommierte Unternehmensgruppe organisiert und konzipiert darüber hinaus weltweit über 7.500 Veranstaltungen. www.informa.com
    
Unsere Partnerschaft mit der Verlagsgruppe Handelsblatt und der WirtschaftsWoche
EUROFORUM ist Exklusiv-Partner für Veranstaltungen des Handelsblatts sowie der WirtschaftsWoche. Gemeinsam werden Konzepte zu aktuellen und richtungsweisenden Themen erarbeitet. Die Vermarktung, Durchführung und detaillierte inhaltliche Konzeption der Veranstaltungen erfolgt durch EUROFORUM. Handelsblatt Veranstaltungen sowie WirtschaftsWoche-Konferenzen und -Seminare stehen im Verbund mit EUROFORUM für aktuelle Informationen aus erster Hand.
www.handelsblatt.com/veranstaltungen  www.wiwo.de/konferenzen